September 2011

15.09.2011, 18:00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt: Vortrag „Reputation, Schwächen und Stärken deutscher Unternehmen in China“, Dr. Diana L.M. Kisro-Warnecke

Eine gute Reputation und ein gutes Image sind in China mehr noch als in westlichen Ländern Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Unternehmen. Doch viele deutsche Firmen verschenken bislang wertvolle Potenziale, weil sie die Bedeutung der Unternehmensreputation in China unterschätzen...

Reputation ist das überall präsente Thema in China. Die Regierung in Peking hat mit den Olympischen Spielen 2008 in Peking und der Weltausstellung 2010 in Shanghai den größten Plan zur nachhaltig positiven Veränderung des nationalen Images angestoßen. Auch die deutsche Bundesregierung hat das Thema für sich erkannt: Bis 2010 lief die Imagekampagne „Deutschland und China – gemeinsam in Bewegung“.
Die Unternehmensreputation ist auf dem chinesischen Markt historisch und systembedingt eine wesentliche Grundlage für den Geschäftserfolg. Daher gilt auch für deutsche Firmen: Wer Erfolg im China-Geschäft haben will, kommt um dieses Thema nicht herum. Dem noch positiv wirkenden Begriff „Made in Germany“ stehen vor allem in den Bereichen interkulturelle Kompetenz, Kundenorientierung, Guanxi-(Beziehungs-) Management und Managementqualität erhebliche Defizite gegenüber.

Die Referentin Dr. Diana Kisro-Warnecke absolvierte erfolgreich eine Banklehre. Sie übernahm frühzeitig das Familienunternehmen, bevor sie an den Universitäten Hannover, Hamburg und Liverpool Wirtschaftswissenschaften studierte und mit dem MBA abschloss. Nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten in Afrika und China kehrte sie nach Deutschland zurück und promovierte am Institut für Marketing und Management der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Seit 2004 ist sie Geschäftsführerin von Dr. K&K China Consulting und berät sowohl KMU’s als auch Konzerne zum Thema Personal, Marketing und Management. Seit 2011 ist sie Lehrbeauftragte für Marketing an der Fachhochschule Hannover.


02.09.2011, 19:00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt: Filmvorführung "Crazy Stone/疯狂的石头" (VRC 2006)

Der mongolische Regisseur Ning Hao lieferte 2006 mit „Crazy Stone / Der verrückte Stein“ eine Komödie ab, in der sich, gespickt mit schwarzem Humor, alles um eben jenen Jade-Stein dreht, der im Fokus einer Vielzahl von Interessenten steht. Dass diese nicht unbedingt gewillt sind, sich den Stein auf legale Weise zu Eigen zu machen, versteht sich fast von selbst…

Als ein wertvoller Jadestein in einem alten Nebengebäude gefunden wird, sieht sich der Besitzer besagten Bauwerks und der umliegenden Gebäude endlich in der Lage, dem finanziellen Druck eines skrupellosen Bauunternehmers zu widerstehen, der alles daran setzt, sein Grundstück für die Errichtung eines großen Bürogebäudes zu erwerben.
Auf der Suche nach potentiellen Käufern beschließt der Eigentümer des „verrückten Steins“, diesen öffentlich auszustellen und beauftragt einen Sicherheitschef seiner Wahl, das Kleinod vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Der Bauunternehmer, nicht gewillt von seiner Planung abzuweichen, heuert einen Fassadenkletterer und ausgebildeten Einbrecher an, der den Stein für ihn stehlen soll. Doch steht er mit dieser Idee nicht alleine da: Der eigensinnige Sohn des Steineigentümers sieht im Objekt seiner Begierde das perfekte Symbol für Wohlstand und heckt einen Plan aus, mit dem er seine Chancen, ein Leben nach seinen Vorstellungen zu führen, deutlich erhöht sieht. Wären da nicht noch die drei Hochstapler, denen der wertvolle Fund zu Ohren gekommen ist, und die im Prinzip ähnliche Ziele verfolgen, wie der Sohn des Eigentümers: Das Ticket zum Wohlstand winkt und so entbrennt ein hitziger Wettstreit um den „Crazy Stone“. Doch werden die Bemühungen der drei konkurrierenden Parteien sowohl vom Sicherheitschef, als auch von sich selbst immer wieder vereitelt. Die Versuche, den Stein endlich in Besitz zu nehmen werden immer verzweifelter…

Genre: Komödie, Laufzeit: 98 Minuten, Regie: Ning Hao, Darsteller: Guo Tao, Huang Bo u.a.

Der Film wird in chinesischer Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

 

 

zurück

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Dantestr. 9
60325 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 79823296

Fax: +49 69 79823292

e-Mail: info@konfuzius-institut-frankfurt.de

Bürozeiten

Mo. - Fr., 10:00-15:00 Uhr persönliche Termine nach Vereinbarung

Sprachkursberatung

nach vorheriger Vereinbarung

Tel.: +49 (0) 69 798 23317

(Frau HAN Bing)

E-Mail: han@konfuzius-institut-frankfurt.de

Fragen zur HSK-Prüfung

Tel.: +49 (0) 69 798 23296
(Joachim Ziebe)
E-Mail:
jz@konfuzius-institut-frankfurt.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konfuzius-Institut Frankfurt e.V. 2007-2018