Juni 2013

27.06.2013, 18:00 - 19:30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt: „Entdeckungsreise durch das alte und neue China“ – eine Buchpräsentation des Drachenhaus Verlags

Warum baute man die Große Chinesische Mauer? Warum bereiste einst ein Eunuch im Namen des chinesischen Kaisers die Weltmeere? Und wer war Qin Shihuangdi, dessen Grab noch heute von einer riesigen Armee tönerner Soldaten bewacht wird? Diese und viele weitere Fragen beantworten Nora Frisch und Cornelia Hermanns anhand der im Drachenhaus Verlag erschienenen Bücher über verschiedene Abschnitte der chinesischen Geschichte. Mit spannenden Fakten, kleinen Erzählungen und vielen farbigen Illustrationen führen sie Jung und Alt durch ein paar erstaunliche Begebenheiten, die sich im Land der Mitte zugetragen haben.

Nora Frisch studierte Sinologie und Musikwissenschaft in Wien, Beijing und Taipei. Sie promovierte am Institut für Sinologie der Universität Heidelberg. Nach dem Abschluss der Promotion gründete die Mutter zweier Kinder den Drachenhaus Verlag, dessen Erstveröffentlichungen sie in diesem Jahr auch auf der Frankfurter Buchmesse vorstellte.

Die Journalistin und Autorin Cornelia Hermanns ist promovierte Geschichtswissen-schaftlerin und China hat sie schon immer begeistert. Eigenheiten chinesischer Städte wie riesige Fahrradparkplätze oder auch das morgendliche Treiben in chinesischen Parks haben es ihr besonders angetan. Vor allem weil man dort Menschen bei den unterschiedlichsten Tätigkeiten, z.B. beim Flötespielen oder lauten Auswendiglernen von Gedichten, beobachten kann.

 

Im Anschluss an den Vortrag laden wir zu einem kleinen Empfang.

 

Kostenbeitrag: €5,-- / €3--

Um Anmeldung wird gebeten!

 

 

Fotogalerie

 


20.06.2013, 19:00 Uhr, Restaurant Shangrila: Asian Economy Forum "Unternehmensfilme - Kunst, Kultur oder Werbung?", Marina Alt-Nedvidek

Gemeinsam mit dem Asian Economy Forum lädt das Konfuzius-Institut Frankfurt zu dem Vortrag "Unternehmensfilme – Kunst, Kultur oder Werbung?" mit anschließendem Networking in den Räumen des China-Restaurants Shangrila ein.

Das Medium Film ist sowohl aus dem privaten wie aus dem geschäftlichen Bereich nicht mehr wegzudenken und gewinnt täglich an Bedeutung. Kaum etwas begeistert Menschen mehr als der Film. Dabei werden die filmischen Anwendungsweisen immer vielfältiger, vom klassischen Corporate Video über den  Videoblog bis zum Web-TV. Frau Alt-Nedvidek gibt einen Einblick in die verschiedenen Nutzungweisen und wird sich der Frage widmen, was Unternehmensfilme mit Kunst, Kultur und Werbung zu tun haben. Ebenso werden folgende Fragen erörtert: Was macht den Unternehmensfilm zum Attraktor, welche Bedeutung haben Positionierung und Authentizität – und wie entsteht ein Unternehmensfilm.

Marina Alt-Nedvidek war 8 Jahre als Projektleiterin und Business Development Manager in der Industrie tätig, bevor sie sich 2002 dem Medium Film verschrieb. Im Jahre 2008 gründete die ausgebildete Fiction-Producerin die Firma Sternschnuppen-TV GmbH, Hofheim, die sich der Produktion von Unternehmensfilmen, Lehrfilmen und Reportagen widmet.

 

Teilnehmer tragen sämtliche Kosten selbst.

 

Termin: 20.06.2013; 19:00 Uhr
Ort: Restaurant Shangrila, Friedberger Anlage 1-3, 60314 Frankfurt

 

09.06.2013, 11:00 - 16:00 Uhr, Chinesischer Garten, Bethmannpark: Frankfurter Frühling im China-Garten – ein Beitrag zur Unterstützung der Erdbeben-Opfer in China

 

Besuchen Sie das uns beim Frankfurter Frühling im chinesischen Garten und informieren Sie sich über unsere Aktivitäten im Bereich Chinesischunterricht und unser Kulturprogramm.

 

Besucher erwartet darüber hinaus ein vielfältiges chinesisches Kulturprogramm und weitere Informationsstände. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Vorführung von Peking Oper, Tai-Chi, Kung Fu, traditionellen Musikinstrumenten, chinesischer Volksmusik und Tanz. Tombola mit Spende für die Erdbeben-Opfer in China mit vielen interessanten Gewinnen.

 

Stände mit chinesischen Büchern, chinesischer Kaligraphie und Malerei, chinesischer Imbiss-Stand inkl. Tee/Kaffee und Kuchen.

 

Programm:

11:00 Uhr: Beginn der Veranstaltung

11-16:00 Uhr:  Kulturelle Stände, Chi. Imbiss, Kaffee/Tee Kuchen etc.

12-12:30 Uhr: Offenes Qigong-Training

12:30-15:00 Uhr: Kulturelle Vorführung, Losziehung

15:00-16:00 Uhr: Offenes Qigong-Training, Losziehung

16:00 Uhr: Ende

 

Wo: Frankfurter Chinesischer Garten

Wann: Sonntag, 09.Juni 2013, 11:00-16:00

 

Veranstalter: Verein der Chinesischen und Übersee-Chinesischen Frauen Rhein-Main Hessen e.V. mit freundlicher Unterstützung von

 

China Eastern 中国东方航空公司

Peking-Opern Club in Deutschland 德华京剧苑

kaiyuan.de 开元网

Chinesische Handelszeizung 华商报

Konfuzius-Institut Frankfurt 法兰克福孔子学院

China Book Trading GmbH 中国图书贸易有限公司

pkuaa 北大校友会

China Restaurant NewWorld 新世界大酒楼

Glanzpoint Brand & Communication 品牌设计机构

Gürtel-Trommel aus Darmstadt 达姆腰鼓队

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

09.06.2013, 13:30 - 17:00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt: Workshop Teezeremonie

Das Konfuzius-Institut Frankfurt freut sich, nach dem großartigen Erfolgim März nun einen weiteren Termin für einen "Workshop Teezeremonie" mit Frau Aimin Wagner-Zhao anbieten zu können.

 

Nehmen Sie sich Zeit, um Tee ganz nach chinesischer Tradition zu trinken.
Gönnen Sie sich Genuss auf höchstem Niveau und einen Wohlfühl- & Wellness-Nachmittag für die Seele. Erfahren Sie geistige Entspannung und harmonische Begegnungen, die wohltuend und gesundheitsfördernd wirken.  
   
Sie probieren und lernen unter Anleitung die Kunst der perfekten Teezubereitung und erfahren Wissenswertes rund um den Tee - von der Geschichte über die Verarbeitung bis zur gesundheitsfördernden- und erhaltenden Wirkungen.


Zur Inhalt des Workshops


Teil 1: 

  • Einführung in die Geschichte der Teekunst (mit Power Point Präsentation, ca. 20 min.)
  • Teezeremonie & gemeinsame Verkostung mit grünem Tee


Teil 2: 

  • Wissenswertes über Qualität, Herstellung und verschiedene Teesorten (mit Power Point Präsentation, ca. 30 min.)
  • Teeworkshop (Teilnehmer probieren und bereiten verschiedene grüne und Oolong-Tees zu)

 

Zur Referentin

Aimin Wagner lebt seit 1988 in Deutschland und studierte Germanistik in China und Sinologie in Berlin. 1998 absolvierte sie die Ausbildung zur Teemeisterin in ihrer Heimatstadt Kunming/ Provinz Yunnan, China. Es folgten ab 2004 gemeinsam mit ihrem Mann Norbert Wagner Teeseminare bzw. Teezeremonien an verschiedenen Orten im Großraum Stuttgart. 2011 eröffnete das Paar gemeinsam in Stuttgart das Tai Chi Teehaus. Hier vermitteln sie nicht nur die traditionelle Teekunst und sondern auch die chinesische Kultur.

 

 

Wann: 09.06.2013, 13:30 - 17:00 Uhr
Wo: Konfuzius-Institut Frankfurt, Gräfstr. 39, 60486 Frankfurt
Teilnehmerzahl: 14 Personen
Kostenbeitrag: € 20,--

 

07.06.2013, 19:00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt: Filmvorführung "Sacrifice" (V.R. China 2010)

In der Jin-Dynastie vergiftet General Tu Angu heimlich den herrschenden Kriegsfürsten und beschuldigt im Anschluss die sich mit ihm in Fehde befindende Familie Zhao der Tat. Er nutzt seine Anschuldigung als Vorwand dafür, den ganzen Zhao-Clan, bestehend aus über 300 Mitgliedern, auszurotten. Einziger Überlebender ist Zhao Shuos kleiner Sohn Zhao Wu, der fortan von Cheng Ying, dem Arzt der Familie Zhao großgezogen wird. Doch als General Tu hiervorn erfährt, lässt er Chengs Frau und seinen leiblichen Sohn töten, in dem Glauben, den letzten Sprössling der Familie Zhao damit ausgelöscht zu haben.

Niedergeschmettert von seinem Verlust schwört Cheng Ying, Rache an Tu Angu zu nehmen.
Cheng gibt den kleinen Zhao Wu als sein leibliches Kind aus und lässt ihn unter der Anleitung des Generals Tu in dessen Haus aufwachsen. Über die Jahre baut Zhao Wu allmählich ein Vertrauensverhältnis zum General auf. Zur gleichen Zeit freundet sich Cheng Ying mit dem durch General Tu schwer entstellten Han Jue an und gemeinsam schmieden sie einen Plan, Zhao Wu, der mittlerweile erfahren hat, wie seine Eltern wirklich ums Leben kamen, dabei zu helfen, seine Familie zu rächen.

 

Chinesischer Titel: Zhao Shi Gu Er
Englischer Titel: Sacrifice
Regisseur: CHEN Kaige
Hauptdarsteller: GE You, HUANG Xiaoming, WANG Xueqi, FAN Bingbing
Laufzeit: ca. 120 Minuten
Vorführungszeit: 2010
Ton: Mandarin
Untertitel: Englisch

 

Der Film wird im chinesischen Original-Ton mit englischen Untertiteln gezeigt.

 

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten!

 


06.06.2013, 17:00 Uhr, Stadtbücherei Frankfurt am Main: „Gänsepaare, Reisweingenuss und Tuscheduft - Verstreute Gedanken zur chinesischen Schriftkunst“,

Vortag von Dr. Stefan Graf von der Schulenburg (MAK) mit anschließendem Workshop mit YANG Qi

Einer Legende nach ließ sich Wang Xizhi (307 – 365 n. Chr.), einer der berühmtesten Schriftkünstler Chinas, bei seiner Kunst vom eleganten Schwung von Gänsehälsen inspirieren. Die von ihm geprägten Schriftstile haben in China bis heute großen Einfluss. Andererseits ist die Kalligraphie auch stets Ausdruck ihrer Zeit, und ihre Beherrschung gilt als Zeichen von Bildung und Weisheit. Selbst Tyrannen wie Mao taten sich als Kalligraphen hervor. Als Einführung zu einer Kalligraphieperformance von Yang Qi anlässlich seiner Ausstellung in der Frankfurter Stadtbücherei werden einige Überlegungen zu diesem Thema vorgebracht.

 


Wann: 06. Juni 2013; 17:00 Uhr
Wo: Stadtbücherei Frankfurt, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt am Main

 
Fotogalerie

 

 

zurück

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Dantestr. 9
60325 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 79823296

Fax: +49 69 79823292

e-Mail: info@konfuzius-institut-frankfurt.de

Bürozeiten

Mo. - Fr., 10:00-15:00 Uhr persönliche Termine nach Vereinbarung

Sprachkursberatung

nach vorheriger Vereinbarung

Tel.: +49 (0) 69 798 23317

(Frau HAN Bing)

E-Mail: han@konfuzius-institut-frankfurt.de

Fragen zur HSK-Prüfung

Tel.: +49 (0) 69 798 23296
(Joachim Ziebe)
E-Mail:
jz@konfuzius-institut-frankfurt.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konfuzius-Institut Frankfurt e.V. 2007-2018