April 2011

26.04. - 29.04.2011, Konfuzius-Institut Frankfurt: "China erleben" - Projektwoche für Schüler

Im Konfuzius-Institut Frankfurt habt ihr die Möglichkeit, China in einer Woche auf spielerische und interessante Weise zu entdecken!
Unsere chinesischen Tutoren geben euch eine Einführung in die Höhen und Tiefen der chinesischen Sprache sowie in die jahrtausend alte Geschichte und Kultur Chinas.
Mit Schere und Pinsel könnt ihr euch an chinesischen Scherenschnitten und Kalligraphie versuchen und euer Hunger wird durch das gemeinsame Kochen von leckeren chinesischen Gerichten gestillt. Für die Sportlichen haben wir einen chinesischen Kungfu-Kurs mit im Programm oder ihr könnt eure Hüften zur chinesischen Popmusik schwingen lassen!

Wir freuen uns auf euch!

Osterferien 2011: 26.04. – 29.04.2011 (täglich 9:30 – 16:00 Uhr)

Zwei Altersstufen: 1) 6 - 9 Jahre; 2) 9 - 12 Jahre

Kosten: p.P. € 79,- / Woche (inkl. Getränke, Mittagessen, Material und Eintritt)

Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldungsformular per Fax oder Post an die unten stehende Adresse oder senden Sie uns eine Email. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

In den Sommerferien (04.07.- 08.07.2011) bieten wir einen weiteren Termin in Kooperation mit der Stadt Frankfurt an. In den Herbstferien (17.10. – 21.10.2011) gibt es die Projektwoche „China erleben“ nochmals unter eigener Leitung. Wir werden Sie zeitnah über das jeweilige Programm informieren!

Den Flyer zur Projektwoche "China erleben" finden Sie hier:

10.04.2011, 15:30 Uhr, Uni-Campus Westend, Casino / Festsaal (Cas 823): "Chinesische Kultur-Darbietung"

Ein eigens aus Shanghai von der Fudan-Universität angereistes Ensemble studentischer Künstler bietet dem interessierten Besucher ein buntes Programm chinesischer kultureller Darbietungen: Die Hu-Oper, Tänze nationaler Minderheiten oder im Stil der Pekingoper, Gesang und Instrumentaldarbietungen; für jeden ist etwas dabei.

 

 

Die Vorführungen finden auf dem Uni-Campus Westend
im Casino (Raum Cas 823), Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt statt.

 

02.04.2011, 19:00 Uhr, Frankfurter Goethe-Haus: Gesprächskonzert: "Drachengesang und Kranichschrei", Dr. Manfred Dahmer

Die Qin besaß seit frühester Zeit eine hervorgehobene Stellung in der chinesischen Kulturgeschichte: Für kein anderes Instrument wurde so viel Musik verfasst und überliefert. Über kein anderes Instrument wurde so viel geschrieben. Die Qin blieb ein Instrument der Gelehrten, der Maler und Dichter, der Philosophen und Herrscher. Die Zartheit ihres Tones vermag sich nur schwer durchzusetzen. Sie zielt nicht auf äußerliche Wirkungen, denn auch ihre Rhythmik fasziniert nicht mit eingängigen, ansprechenden Mustern. Ein durchgehender Pulsschlag wird immer wieder unterbrochen, löst sich auf, verlöscht in einem Ausatmen.

Dr. Manfred Dahmer hat sich als Musiker, Musikwissenschaftler und Sinologe seit über drei Jahrzehnten der Qin, ihrer Musik und ihrem reichen kulturellen Hintergrund gewidmet. In den späten 70er Jahren studierte er die Qin an der Zentralen Musikhochschule Peking und in Taiwan.

Wann:

02.04.2011, 19:00 Uhr


Wo:

Frankfurter Goethe-Haus
Großer Hirschgraben 23
60311 Frankfurt

Eintritt:

12,- EUR, Abendkasse
Karten sind ebenfalls direkt beim Konfuzius Institut Frankfurt erhältlich; Barzahlung & Selbstabholung.

Eine Veranstaltung des Konfuzius Institut Frankfurt e.V. und der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng e.V. (info@qigong-yangsheng.de, www.qigong-yangsheng.de). 

01.04.2011, 19:00 Uhr, Konfuzius Institut Frankfurt: Filmvorführung: "Shanghai / 谍海风云 (USA 2010)

Shanghai 1941. Wenige Wochen vor der japanischen Attacke auf Pearl Harbor reist der amerikanische Spion Paul Soames (John Cusack) gemeinsam mit seiner Geliebten Leni Müller (Franka Potente) von Berlin nach Shanghai. Soames, der sich als nazifreundlicher Journalist tarnt, will dort seinem besten Freund und Kollegen Connor (Jeffrey Dean Morgan) helfen, der in der Patsche steckt. Doch während Soames auf seinen Freund wartet und dabei die wunderschöne Anna (Gong Li) erspäht, wird Connor vor der Wohnung seiner heimlichen
Geliebten (Rinko Kikuchi) ermordet. Da diese vom Erdboden verschluckt ist, liegt für Soames Boss (David Morse) der Fall auf der Hand. Connor ist in die Liebesfalle einer japanischen Spionin geraten. Doch Soams ermittelt weiter und versucht das Vertrauen des lokalen Gangsterbosses Anthony Lan-Ting (Chow Yun-Fat) zu erlangen, den Connor zuletzt observierte. Dabei trifft er auch die schöne Anna wieder. Sie ist Lan-Tings Frau. Während Soames immer mehr Annas Faszination erliegt, gerät er seinerseits ins Visier des skrupellosen japanischen Geheimdienstgenerals Tanaka (Ken Watanabe). Denn Soames ist kurz davor, etwas ganz Großes zu entdecken, als er herausfindet, dass sein Freund die Bewegungen japanischer Kriegsschiffe analysiert hat. Etwas ist im Busch! Ein Angriff?

Die Vorführung erfolgt in chinesischer Sprache mit englischen Untertiteln. 

 

 

zurück

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Dantestr. 9
60325 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 79823296

Fax: +49 69 79823292

e-Mail: info@konfuzius-institut-frankfurt.de

Bürozeiten

Mo. - Fr., 10:00-15:00 Uhr persönliche Termine nach Vereinbarung

Sprachkursberatung

nach vorheriger Vereinbarung

Tel.: +49 (0) 69 798 23317

(Frau HAN Bing)

E-Mail: han@konfuzius-institut-frankfurt.de

Fragen zur HSK-Prüfung

Tel.: +49 (0) 69 798 23296
(Joachim Ziebe)
E-Mail:
jz@konfuzius-institut-frankfurt.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konfuzius-Institut Frankfurt e.V. 2007-2018