Februar 2015

27.02.2015, 19:00 Uhr: Filmvorführung "Shanghai" (USA 2010), Konfuzius-Institut Frankfurt

Shanghai 1941. Wenige Wochen vor der japanischen Attacke auf Pearl Harbor reist der amerikanische Spion Paul Soames gemeinsam mit seiner Geliebten Leni Müller (Franka Potente) von Berlin nach Shanghai. Soames, der sich als nazifreundlicher Journalist tarnt, will dort seinem besten Freund und Kollegen Connor helfen, der in der Patsche steckt. Doch während Soames auf seinen Freund wartet und dabei die wunderschöne Anna kennenlernt, wird Connor ermordet. Soams läßt dies nicht auf sich beruhen und versucht das Vertrauen des lokalen Gangsterbosses Anthony Lan-Ting zu erlangen, den Connor zuletzt observierte. Dabei trifft er auch die schöne Anna wieder. Sie ist Lan-Tings Frau. Während Soames immer mehr Annas Faszination erliegt, gerät er seinerseits ins Visier des skrupellosen japanischen Geheimdienstgenerals Tanaka. Denn Soames ist kurz davor, etwas ganz Großes zu entdecken. Da ist Etwas im Busch! Ein Angriff?

Regisseur: Mikael Håfström
Hauptdarsteller: John Cusak, Gong Li, Chow Yun-Fat, Ken Watanabe, Franka Potente
Genre: Thriller
Jahr: 2010
Laufzeit: ca. 104 Minuten
Sprache: Chinesisch
Untertitel: Englisch

Der Film wird in chinesischer Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

 

Um Anmeldung wird gebeten (069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de).

27.02.2015, 17:30 – 19:00 Uhr, Chinese Corner - Sprachtandem, Konfuzius-Institut Frankfurt

Interessenten mit Vorkenntnissen bieten wir auch weiterhin die Möglichkeit, an der "Chinese Corner" teilzunehmen. Treffen Sie sich bei diesem Sprachtandem mit chinesischen Muttersprachlern zu einem zwanglosen Plausch und verbessern Ihre Sprechfähigkeit. Gleichzeitig unterstützen Sie chinesische Studenten bei der Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten!

(069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de)

21.02.2015, 17:00 Uhr: Chinesisches Neujahrsfest des Konfuzius-Instituts Frankfurt, Villa Giersch / Sachsenhausen

Auch im Jahr 2015 möchten wir alle Freunde des Konfuzius-Instituts Frankfurt und China-Interessierten herzlich dazu einladen, gemeinsam mit uns das chinesische Neujahr im festlichen Ambiente der Villa Giersch in Sachsenhausen zu begehen. Wir wollen das Jahr des Schafs bzw der Ziege willkommen heißen.

 

Das musikalische Unterhaltungsprogramm gestalten der Peking Oper Club in Deutschland sowie sowie das Duo SeidenStrasse aus Essen.

 

Am 1. April 2012 haben sich Freunde der Peking-Oper aus ganz Deutschland in Frankfurt zusammengefunden und den Verein Peking-Oper Club Deutschland gegründet. Ziel des Clubs ist die Förderung des kulturellen Austauschs zwischen China und Deutschland durch die Vermittlung der Kunst der Peking-Oper, sowie die Förderung der Freundschaft zwischen Freunden der Peking-Oper. Der Club hat zurzeit 20 Mitglieder, darunter auch ehemalige Profidarsteller.

 

Der lange Weg vom Reich der Mitte bis zu den Ursprungsregionen des Okzidents ist gesäumt von Geheimnissen, Legenden und Erzählungen. Chanyuan Zhao und Benjamin Leuschner bilden das Duo SeidenStrasse, das auf der Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten einer modernen Kulturbegegnung alte Mythen neu erzählt mit musikalischen Stilmitteln, die von jahrhundertealten traditionellen Musikelementen Chinas bis hin zu zeitgenössischer Musik reichen. In ihrem Zusammenspiel teils spontaner Assimilation entstehen so Klangbilder von berührender poetischer Zartheit, episch- dramatischer Tiefe als auch kraftvoller rhythmisch- pulsierender Energie, welche das Publikum eintauchen lässt in faszinierende Welten ferner und naher Kulturen, archaischer Riten, beseelter Natur.

 

Auch das leibliche Wohl soll nicht zu kurz kommen: Freuen Sie sich auf ein Büffet mit ausgewählten chinesischen Köstlichkeiten.

 

Wann: Samstag, 21.02.2015
Beginn: 17:00 Uhr

Wo:Villa Giersch
Lerchesbergring 90
60598 Frankfurt-Sachsenhausen

 

Kostenbeitrag: € 25,- p.P.

 

Anmeldung erforderlich! Karten an der Abendkasse

16.02.2015, Meenzer Chinese auf dem Rosenmontagszug in Mainz

Fassenachter aufgepasst: Für die Kampagne 2015 haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht! In China ist das Frühlingsfest oder Neujahrsfest das wichtigste Fest für die Menschen im ganzen Land. So wie für die Mainzer die Fassenacht der höchste Feiertag im Jahr ist... Und während das Frühlingsfest sich nach dem chinesischen Mondkalender berechnet, wird die Fastnacht nach dem westlichen Mondkalender bestimmt; beide können mehr als einen Monat auseinander liegen. Doch 2015 fallen Rosenmontag am 16. Februar und Frühlingsfest am 19. Februar 2015 fast auf den gleichen Tag. Deshalb wollen wir beide Feste gemeinsam feiern!

 

Das Konfuzius-Institut Frankfurt hat unter der Leitung seiner Geschäftsführerin Christina Werum-Wang, ihres Zeichens gebürtige Mainzerin, weitere Mitstreiter aus der deutsch-chinesischen Gemeinde der Region um sich geschart, um als Fußgruppe „Meenzer Chinese“ dem Mainzer Rosenmontagszug ihren besonderen deutsch-chinesischen Gruß zu entbieten. Unser Motto lautet: „Chinese sin mir und aach Meenzer / Mir feiern Fassenacht / Mir feiern Frühlingsfest / Mir feiern was uns Spass macht / von West nach Ost und Ost nach West“.

 

Feiern Sie mit uns auf dem Mainzer Rosenmontagszug, und stimmen Sie mit uns ein: Uff die goldische Meenzer Chinese – ein dreifach donnerndes Helau!

 

Wann: 16.02.2015
Wo: Mainzer Innenstadt

06.02.2015, 17:00 - 19:00 Uhr: Chinesischer Spieleabend, Konfuzius-Institut Frankfurt

Interesse an chinesischen Spielen? Die chinesische Sprache durch Spiele erlernen? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem ersten Spieleabend ins Konfuzius-Institut Frankfurt ein. In ungezwungener Atmosphäre können Sie hier u.a. das Mahjong-Spiel erlernen und neue Spiele ausprobieren.

 

  • Mahjong 麻将 (traditionelle Spielweise mit 4 Spielern)
  • Kartenspiel San Guo Sha 三国杀 (Legends of the three Kingdoms)
  • Gerne können eigene Spiele mitgebracht werden!

 

Wann: 06.02.2015, 17:00 - 19:00 Uhr

 

Wo: Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt (1.OG)

 

 

 

Die Teilnahme am Spieleabend ist kostenlos.

 

Wir freuen uns auf Sie!

05.02.2015, 18:00 Uhr: Deutsch-Chinesische Lesung „Der Englischlehrer“ – Wang Gang 王刚und Prof. Dr. Ulrich Kautz (Universität Mainz), Konfuzius-Institut Frankfurt

Was ist ein Gentleman? Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch diesen wundervoll frischen, aus der Perspektive eines pubertierenden Jungen geschriebenen Roman, dessen Handlung in Urumqi, der Hauptstadt von Xinjiang, angesiedelt ist. Für den Ich-Erzähler Liu Ai verkörpert Wang Yajun, ein eleganter junger Mann aus der Weltstadt Shanghai, der neu an seiner Schule aufgetaucht ist, einen solchen Gentleman; denn dieser erschließt dem aufgeweckten Jungen eine bislang ungekannte Welt der verfeinerten Kultur und der freien Gedanken und wird für ihn zum Symbol all dessen, was er sich für sich selbst erträumt.

 

Der Englischlehrer ist ein in jeder Hinsicht erstaunlicher, melancholisch-klarsichtiger, durchaus kritischer, aber auch versöhnlich-humorvoller Rückblick des Autors auf seine Kindheit und Jugend in den Jahren der chinesischen „Kulturrevolution“.

Der Schriftsteller Wang Gang 王刚, Jahrgang 1960, wuchs in Xinjiang, der Autonomen Region der Uiguren in Nordwestchina, auf. Nach dem Studium betätigte er sich unter anderem als Filmproduzent und Geschäftsmann, ehe er endgültig zum Berufsschriftsteller und Drehbuchautor wurde. Wang lebt heute abwechselnd in Beijing und in Xinjiang. Das Buch (Originaltitel Yinggelishi 英格力士, erschienen 2004), wurde von Lesern sowie Kritikern äußerst positiv aufgenommen und liegt seit 2009 auch in französischer und englischer Übersetzung vor.

Ulrich Kautz, Jahrgang 1939, habilitierter Sinologe mit langjähriger Erfahrung in Praxis und Lehre des Übersetzens und Dolmetschens, übertrug seit 1982 zahlreiche Werke zeitgenössischer Autoren ins Deutsche und gilt heute als einer der profiliertesten Übersetzer chinesischer Belletristik.

 

 

Die Lesung erfolgt in deutscher und chinesischer Sprache

 

Im Anschluss an den Vortrag laden wir zu einem kleinen Empfang.

 

Kostenbeitrag: € 5,-- / € 3,--
Um Anmeldung wird gebeten!

 

zurück

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Dantestr. 9
60325 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 79823296

Fax: +49 69 79823292

e-Mail: info@konfuzius-institut-frankfurt.de

Bürozeiten

Mo. - Fr., 10:00-15:00 Uhr persönliche Termine nach Vereinbarung

Sprachkursberatung

nach vorheriger Vereinbarung

Tel.: +49 (0) 69 798 23317

(Frau HAN Bing)

E-Mail: han@konfuzius-institut-frankfurt.de

Fragen zur HSK-Prüfung

Tel.: +49 (0) 69 798 23296
(Joachim Ziebe)
E-Mail:
jz@konfuzius-institut-frankfurt.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konfuzius-Institut Frankfurt e.V. 2007-2018